Andrés Sardá

Tropischen Vogelparadiesen

Für die Swimwear-Kollektion des Frühjahrs/Sommers 2018 fand Andres Sarda Inspirationen in tropischen Vogelparadiesen. Alle Serien der Bademodenkollektion strotzen vor Farbenpracht und Energie.

Aracari

Für die Serie verarbeitet Andres Sarda einen hauchfeinen Rippstoff mit einer Verzierung in derselben Farbe wie das Modell mit geometrischem Printmotiv und kurzen Fransen. Aracari erscheint in vier Farben: Petrol, Khaki, glänzendes Gelb und Marineblau. Alle Farben passen farblich zu den anderen Kolorits der Andres-Sarda-Swimwear-Kollektion, sodass Farben und Modelle nach Belieben kombinierbar sind. Die Modellauswahl ist vielfältig und umfasst u. a. einen sensationellen Trikini, der im Nacken gebunden wird, und eines der beliebtesten Teile im nächsten Sommer: einen Boxer-Tanga. (Es lohnt sich, darauf hinzuweisen, dass alle Ober- und Unterteile der Andres-Sarda-Bademodenkollektion immer einzeln verkauft werden. Kundinnen können nach Herzenslust also immer ihre Lieblingsmodelle kaufen. Die Serie führt zudem ein trägerloses Kleid, das ebenfalls als Rock getragen werden kann. Aus einer gerippten Mikrofaser gefertigt, die geringfügig leichter als Bademodenstoff wirkt. Verziert mit dem gleichen geometrischen Motiv wie der Bikini. Erhältlich als Modell mit und ohne Bügel sowie als Neckholder.

  • Aracari
  • Aracari

Pitta

Aus Pikee, ein Stoff, der sich sehr vorteilhaft um die Figur schmiegt. Mit unterschiedlich großen Streifen gemustert. Fast alle Modelle sind mit einem gleichfarbigen Emaillering geschmückt: die Höschen tragen ihn seitlich, die Oberteile am Steg und der Badeanzug asymmetrisch an einem Träger. Die Pitta-Serie erscheint in zwei Farbpaletten: im Marinemix aus Weiß, Rot und Blau sowie in Fuchsia aus Grün, Korallenrot und Pinksorbet. Die Serie führt ebenfalls ein Trägerkleid und einen kurzen Rock mit dem gleichen Muster.

Pitta

Roller

Für diese Serie verwendet Andres Sarda eine elastanhaltige Mikrofaser mit verschiedenen Printmotiven: einerseits einen Schlangenhautprint in Weiß und Marineblau sowie einen Camouflageprint in den typischen Grüntönen in Pastell.

Als Verzierung für das Mini-Bikini-Oberteil und das tief sitzende Höschen wurde ein Element aus Methacrylatharz in einer Kontrastfarbe gewählt. Bikinihose und Badeanzug sind im Rücken ebenfalls elegant gekräuselt. Roller führt außerdem ein passend gemustertes, kurzes Trägerkleid aus Viskose. An der Taille gekräuselt.

  • Roller

Tanager

Ohne Frage eine der anspruchsvollsten Serien aus der Frühjahrs-/Sommerkollektion 2018 von Andres Sarda Swimwear. Die aus einem Mikrofaserstoff mit Satinstich gefertigte Serie erscheint in vier starken Farben: in einem klassischen Schwarz, in einem Metallic mit Quecksilberakzenten, in einem energiegeladenen Dschungelgrün mit intensiv leuchtendem Purpurkorallenrot. Die Metallelemente an den Trägern und am Rücken lassen die mit spektakulären Spitzenpaspeln verzierte Serie extra funkeln. Zusätzlich zum Badeanzug enthält die Tanager-Serie auch ein Maxi-Trägerkleid - ideal nach einem Tag am Strand - sowie drei Bikinihosenmodelle: normale Passform, tief sitzende Passform mit seitlichen Bändchen und hoch geschnittene Hose im Vintagedesign.

  • Tanager
  • Tanager

Quetzal

Diese Serie aus der Swimwear-Kollektion für Frühjahr/Sommer 2018 ist ganz dem Marinelook gewidmet. Das breite, waagerechte Streifenmuster erscheint in der Bademodenstoffvariante für Naturseide und lenkt alle Blicke auf sich. In zwei Farbtönen: Marineblau mit Gelb und Weiß einerseits, Khaki mit Schwarz und Korallenrot andererseits. Herausragende Modelle der Serie sind ein flashy Trikini, ein in der Länge anpassbares und figurstraffendes Midikleid sowie eine hoch geschnittene Retro-Bikinihose.

Turaco

Das zentrale Motiv der Serie Turaco ist ein in Italien designter Blumen- und Tiermusterprint auf Pikeestoff. Die Kolorits bestehen einerseits aus Türkis und Korallenrot auf Weiß und andererseits aus Blau und Gelb auf Nude. Verziert mit glänzenden Harzperlen, die gut sichtbar an den BH-Trägern, seitlich an den Slips und am kurzen Kleid mit gerüschtem Rock und passenden Ärmeln platziert sind. Sie betonen ebenfalls den tiefen V-Ausschnitt des Badeanzugs.

Turaco

Kea

Die von geometrischen Motiven geprägte Serie ist aus einer Mikrofaser gefertigt, die mehr Elastan als gewöhnlich enthält. Der Stoff wirkt daher extrem leicht und formt die Figur ohne jegliche Spannung. Schwarz wird mit Dunkelblau kombiniert. Blickfang sind die seitlich am Boxerslip und im Rücken des Badeanzugs platzierten und aus dem gleichen Stoff gefertigten Knöpfe. Eine kleine Metallbrosche lockert die Geometrie aus Kreuzen und Dreiecken auf. Ohne Zweifel eine der Serien aus der Frühjahr-/Sommerkollektion 2018 von Andres Sarda, die dem architektonischen Stil in der Mode treu ergeben sind.

Kea

Heron

Neben Marinestreifen sind Polka dots ein anderes beliebtes Sommerprintmotiv. Heron bringt das Thema ganz großartig mit Punkten und Pünktchen in Weiß auf Marineblau. Das elegante Patchwork ist mit einem elastischen Schnürbändchen in derselben weißen und marineblauen Farbkombination verziert.

  • Heron

Eines der elegantesten Printmotive, das klassische Paisleymuster, erscheint in zwei Farbkombinationen: einerseits in Weiß, Grün- und Blaunuancen, andererseits in einem Mix aus Gelb und Pink. Die Serie führt mehrere special pieces: ein sehr tief ausgeschnittener und rückenfreier Neckholder-Badeanzug, eine lange, bis auf die Füße reichende zweifarbige Tunika und ein Badeanzug mit demselben Muster aus Mikromodalstoff.